Was ist Content Marketing. Alles, was Du 2022 darüber wissen musst.

 

Liebe Leserin, lieber Leser, Content Marketing ist eine der wichtigsten Disziplinen in modernen Marketing-Strategien und die Währung, in der Deine Texte gemessen werden. Ohne qualitativ hochwertigen Content wird es schwer, Kunden zu gewinnen und von der eigenen Marke zu überzeugen. Doch was macht guten Content aus? Und wie kann man ihn produzieren? In diesem Artikel erfährst Du, worauf es beim Content Marketing ankommt und welche Schritte notwendig sind, um erfolgreich zu sein. Lass Dich inspirieren!

 

Was ist Content Marketing?

 

Beim Content Marketing geht es darum, qualitativ hochwertigen Content zu produzieren und zu verbreiten. Dieser Content soll die Aufmerksamkeit der Zielgruppe wecken und sie dazu bringen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen

Es geht nicht in erster Linie um Werbebotschaften, sondern um nützliche Inhalte, nach denen Menschen online suchen. Unternehmen, die entlang der Customer Journey exzellente Inhalte bereitstellen,

  • werden nicht nur häufiger gefunden,
  • bauen im Handumdrehen Vertrauen auf, sondern
  • gewinnen auch noch schneller Kunden und
  • stärken ihre Marke.

Heute findet die Customer Journey hauptsächlich online bei Social Media oder Google statt. Content Marketing ermöglicht es Dir und Deinem Unternehmen, auf dieser Reise potenzielle Kunden zu treffen, mit ihnen in den Austausch zu gehen und sie für Dich zu gewinnen. Natürlich kannst Du auch Werbung für Deinen Content nutzen. Der Vorteil von Content Marketing besteht jedoch darin, kostenlose, nützliche und vertrauensbildende Inhalte zu promoten, denn niemand möchte gerne zum Kauf überredet werden. Die Zeiten sind zum Glück längst vorbei. Daher gilt es 2022 neue alternative Wege zu beschreiten. Werde mit Deiner Content Marketing Strategie ein Teil davon.

havendo Info: Viele Menschen versuchen der Werbung zu entgehen. Sie verwenden Werbe- bzw. Adblocker oder konsumieren Filme nur auf werbefreien Plattformen wie Amazon Prime, RTL+, Netflix usw.

Kunden informieren sich heutzutage erst online und suchen Bestätigung, bevor sie das Ziel, den Kauf tätigen. Deshalb erfährst Du in diesem Blogbeitrag, was Content Marketing ist und wie Du es im Jahr 2022 in Deinem Unternehmen einsetzen kannst.

 

Erläuterung von Content Marketing

 

Content Marketing ist eine Marketingtechnik, die darauf abzielt, Zielgruppen mit wertvollen Inhalten in Form von Content, also Texte, Videos, Podcast, Blog- und Social Media-Beiträge, zu informieren und zu unterhalten. Als Teil der Unternehmenskommunikation verfolgt Content Marketing Ziele wie:

  • Markenaufbau,
  • Leadgenerierung,
  • Linkaufbau und SEO
  • die Kundengewinnung und Kundenerhaltung.

 

Welche Content Arten gibt es

Es gibt die verschiedenen Content Arten. Je nachdem, welches Ziel Du verfolgst, bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten an.

  • Social Media Post
  • Umfragen
  • Videos
  • Infografiken
  • Whitepaper
  • Studien
  • Ratgeber
  • E-Books
  • Blogbeiträge
  • Webinare
  • Podcasts

Kurz gesagt handelt es sich bei Content stets um Texte jeglicher Art aufbereitet, Ton und/oder Bilder. Den Inhalt des Contents bestimmst Du und Dein Unternehmen.

 

Inhalte des Content Marketing

Welche Voraussetzungen müssen Unternehmen erfüllen, um im Content Marketing erfolgreich zu sein?

 

Content Marketing ist eine der effektivsten Methoden, um online Kunden zu gewinnen. Doch viele Unternehmen scheuen sich davor, dieses Marketing-Instrument anzuwenden, da sie nicht wissen, wie sie damit beginnen sollen. Dabei ist Content Marketing gar nicht so schwer umzusetzen. Alles, was du brauchst, ist ein Thema, das Deine Kunden interessiert, und guten Content. Im Allgemeinen ist jedes Unternehmen für Content Marketing geeignet. Es gibt jedoch einige Dinge zu beachten, bevor Du mit Deinem Content Marketing starten solltest. Hier sind fünf Tipps bevor Du mit Content Marketing startest:

 

  1. Gibt es eine Website, die viele Besucher über Google erhält? Wenn nicht, könnte eine Aktualisierung der Website von Bedeutung sein. Denn das Ziel gute Inhalte zu erstellen, macht nur Sinn, wenn diese von der Suchmaschine gecrawlt und gefunden werden. Oder wie soll Dein Kunde die Inhalte finden, wenn es die Suchmaschine noch nicht einmal schafft?
  2. Weißt Du wer Deine Zielgruppe ist? Dein Content muss die Fragestellungen Deiner Zielgruppe beantworten. Die Persona Methode hilft Dir Deine Zielgruppe richtig zu beschreiben, damit Dein Content perfekt auf die Bedürfnisse ausgerichtet werden kann. Du willst ja schließlich Deine Marke aufbauen und nicht Dein Geld aus dem Fenster werfen.
  3. Hast Du interne Ressourcen, Mitarbeiter oder ein Team von Textern, die Dir Deine Inhalte produzieren können? Inhalte sollten sehr regelmäßig erstellt werden, denn niemand will 5 Jahre alte Beiträge lesen. Die Welt ist so schnell im Wandel. Teilweise ändern sich Tools und Verfahren alle halbe Jahre.
  4. Ist jemand mit an Board, der den Hut aufhat? Dein Team und Dein Content brauchen jemanden, der den Content entwickelt, freigibt und/oder bewertet. Das kannst natürlich auch Du sein. Oft wird diese Stelle intern oder durch externe Dienstleister besetzt.
  5. Ist Budget für weitere Content Marketing Aktivitäten zur Verfügung? Zu Beginn eines Content-Marketing-Projekts, reichen Besucher von Google nicht zum schnellen Marketingwachstum aus und Du musst Deine Content-Inhalte bewerben. Beispielsweise über Social-Media-Kanäle wie LinkedIn.

Content Marketing vs. Inbound Marketing

Content Marketing ist das Herzstück Deiner Inbound Marketing Strategie. Content Marketing bietet Dir die Möglichkeit schnell zielgruppenrelevanten Inhalten zu erstellen.

Im Inbound Marketing werden zusätzlich Themen wie:

  • Conversion-Optimierung,
  • CRM und Lead-Management oder
  • Marketing-Automatisierung genutzt,

um Dein Content Marketing gezielter auf den Vertrieb und die Lead-Generierung auszurichten. Daher konzentriert sich der Inbound-Marketing-Prozess zudem auf die Ergebnisse durch Kaufabschlüsse.

 

Markenbekanntheit durch Content Marketing

 

Es ist kein Geheimnis, dass Content Marketing eine wichtige Rolle bei der Bekanntheit von Marken spielt. Schließlich nutzen Unternehmen Inhalte, um ihre Zielgruppe zu erreichen und eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Aber was genau macht Content Marketing so effektiv? Und welche Strategien können Sie anwenden, um Ihre Markenbekanntheit zu steigern? Laut einer Studie von Statista nutzen 97 Prozent der Unternehmen Content Marketing, um ihre Bekanntheit zu erhöhen. [1]Das zeigt, wie wichtig es ist, Inhalte zu produzieren und zu verbreiten, die mit Ihrer Marke in Verbindung stehen. Aber was genau macht diese Art von Marketing so effektiv?

 

[1] https://statista.design/wp-content/uploads/2021/01/Statista_Content_Marketing_Compass_2021_DE.pdf

 

havendo Tipp: Lese den Artikel LinkedIn Marketing für Unternehmen.

Häufige Fragen zur Content Marketing Strategie

 

Das Content Marketing eine wichtige Strategie ist, um digital Kunden zu gewinnen ist denke ich jetzt klar. Doch viele Unternehmen haben noch keine klare Vorstellung davon, was genau sie im Content Marketing machen müssen oder welche Schritte sie bei der Umsetzung beachten sollten. Deshalb gibt es hier die häufigsten Fragen zur Content Marketing Strategie sowie die entsprechenden Antworten.

  1. Warum sollte ich Content Marketing betreiben?

Content Marketing ist eine großartige Möglichkeit, um mehr Traffic auf Deine Website zu bringen, dem Ziel den Bekanntheitsgrad Deines Unternehmens zu erhöhen, Deine Marke aufzubauen und neue Kunden durch hochwertigen Inhalt zu gewinnen.

  1. Wie baue ich eine Content Marketing Strategie auf?

Um eine erfolgreiche Content Marketing Strategie aufzubauen, musst Du zunächst wissen, wer Deine Zielgruppe ist. Es gibt verschiedene Methoden, um herauszufinden, was die Zielgruppe interessiert. Beispielsweise mittels der Erstellung einer Persona, Umfragen bei Deinen Kunden oder Social Media Statistiken. Schaue darauf was Deine Zielgruppe interessieren und was sie gerne lesen oder sehen. Nachdem Du diese beiden Faktoren bestimmt hast, kannst Du damit beginnen, Inhalte entlang des Kaufentscheidungsweges (Customer Journey) zu produzieren. Es ist wichtig, dass Du regelmäßig neue Inhalte veröffentlichst, da sonst deine Zielgruppe abwandert.

  1. Welche Inhalte eignen sich für mein Content Marketing?

Content Marketing ist eine wichtige Komponente in der Online-Marketing-Strategie und sollte regelmäßig betrieben werden, um Reichweite und Sichtbarkeit zu erhöhen. Aber welche Inhalte eignen sich für Dein Content Marketing?

Zunächst solltest Du Dir überlegen, welches Thema Dein Content Marketing haben soll. Es gibt viele verschiedene Themenbereiche, die sich für Content Marketing eignen:

-Von Produktinformationen über

– E-Books,

– Whitepaper bis hin zu

– Ratgeberartikeln oder

-Interviews mit Experten.

Achte darauf, dass Dein Inhalt relevant für Deinen zukünftigen Kunden, den Nutzern und den Unternehmen ist.

  1. Wie oft sollte ich meine Inhalte aktualisieren?

Du fragst Dich, wie oft Du Deinen Content aktualisieren musst? Nun, das hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab. Aber ein paar Richtwerte können nicht schaden. Content-Inhalte sollten regelmäßig aktualisiert werden, um die Leser bei Laune zu halten und sie an das Unternehmen zu binden und Deine Marke. Je nach Branche kann eine Aktualisierung alle paar Tage, Wochen oder Monate notwendig sein. Es gibt jedoch keine allgemein gültige Regel, da jedes Unternehmen andere Inhalte und einen anderen Zeitplan benötigt. Die wichtigsten Faktoren, die bei der Entscheidung berücksichtigt werden sollten, sind:

  1. Die Branche (Beispiel Technik mit einer hohen Aktualisierungsfrequenz oder Immobilien mit einer geringen Aktualisierungsquote)
  2. Die Art des Contents (Texte häufiger, Videos je nach Inhalt alle 2 Jahre)
  3. Die Zielgruppe (Hat sich Deine Zielgruppe geändert? Dann passe Deinen Content auf Sie an. Ist es jetzt Hipp in der Zielgruppe zu Duzen? Dann schreibe Deinen Content darauf um.)
  4. Muss ich für Content Marketing bezahlen?

In Zeiten von Content Marketing ist es wichtig, regelmäßig neue Inhalte auf seiner Website zu veröffentlichen. Doch viele Unternehmen fragen sich, ob sie dafür bezahlen müssen. Die Antwort: Nein, Du musst nichts bezahlen, wenn Du es Inhouse umsetzt. Aber Du sollten es trotzdem tun. Warum? Weil es sich lohnt. Aus der Studie von Statista kostet Content Marketing etwa 62 Prozent weniger als Outbound Marketing aber generiert aber dreimal so viel Leads. Außerdem ist Content Marketing effektiver und erzielt eine höhere ROI (Return on Investment) als herkömmliche Werbung. Guter Content ist eine wertvolle Investition in Deinen Web-Erfolg. Er hat das Ziel Traffic und Conversions zu steigern und die Sichtbarkeit Deiner Marke zu verbessern. Aber um diesen Erfolg zu erzielen, brauchen Du qualitativ hochwertigen Content. Wenn Du also noch Zweifel hast, ob Du für Content Marketing bezahlen sollten, kann ich Dich beruhigen: Es lohnt sich!

Und Ja, Du solltest für guten Content bezahlen, denn es lohnt sich! Es gibt viele Agenturen, die professionellen Content anbieten – von Texten über Videos bis hin zu Infografiken. Die Kosten variieren je nach Umfang und Qualität des Contents. Für professionellen Content sollten Du aber mindestens 500 Euro pro Monat einkalkulieren. Das ist natürlich kein Pappenstil, aber der Erfolg, den Du mit guten Inhalten erzielen kannst, ist es wert.

  1. Wie measure ich den Erfolg meines Content Marketings?

Content Marketing ist eine der wichtigsten Strategien, um online erfolgreich zu sein. Doch wie measure Du den Erfolg Deines Content Marketings? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Erfolg zu messen:

  1. Google Analytics Google Analytics ist ein kostenloses Tool von Google, mit dem du die Besucherzahlen Deiner Website tracken kannst. Du kannst auch feststellen, woher die Besucher kommen, welche Seiten sie angeschaut haben und wie lange sie auf deiner Website auf welchen Inhalten verweilt sind. Außerdem bekommst du Informationen darüber, wie viele Leads und Verkäufe du mit deinem Content Marketing generiert hast.
  2. Social Media Monitoring Social Media Monitoring ist ein weiteres wichtiges Tool, um den Erfolg Deines Content Marketings zu messen. Mit Hilfe von Social Media Monitoring Tools wie Shield für LinkedIn kannst schnell herausfinden welche Posts am besten performen und weitere dieser Inhalte produzieren. Und weil das Thema so wichtig ist, gibt es ein eigens Kapitel hier im Blogbeitrag.

Content Kennzahlen erfolgreich messen.

 

Content Marketing ist eine der effektivsten Methoden, um Kunden zu gewinnen und zu halten. Allerdings ist es keine leichte Aufgabe. Es erfordert viel Arbeit, Zeit und Engagement. Trotzdem lohnt es sich, denn mit gutem Content Marketing kannst Du Deine Ziele erreichen. Zunächst einmal musst Du Dir sich über Deine Ziele im Klaren sein. Was willst Du mit Deinem Content Marketing erreichen? Möchtest Du

  •  Mehr Besucher auf Deine Website bringen oder
  • willst Du mehr Leads oder
  • mehr Verkäufe generieren?

Definiere Deine Ziele klar und deutlich, dann kannst Du einen entsprechenden Content Marketing Plan entwickeln. Dieser lässt sich dann auch einfacher nachprüfen.

 

Das raketenstarke am Online-Marketing ist die Messbarkeit. Das Gleiche gilt für Content Marketing.

Hier findest Du einige wichtigsten Kennzahlen, die Dir bei der Bewertung Deines Content Marketings hilft.

  1. Besucher: Wie viele Besucher hat Deine Website durch den Content erhalten? Aus welchen Quellen stammen die Besucher (Google, Social Media, E-Mail usw.). Nutze Google Analytics oder ähnlichen Tools, um Deine Besucher den Quellen zuzuordnen.
  2. Ansichten des Beitrags: Hat der Content gut performt? Wie oft wurde der Beitrag Deiner Zielgruppe angezeigt? Dies kann ein guter Indikator dafür sein, mehr von den Inhalten zu produzieren, denn Ansichten des Beitrags sind zum Marketingaufbau relevant.
  3. Kommentare oder Likes des Betrags: Die Königsdisziplin. Jepp, ein Like ist vielleicht noch schnell zu erhaschen, aber für einen Kommentar muss der User schon mächtig animiert werden, oder Dein Content perfekt performen. Nutzt Du Call to Action in Deinen Post? Sie können Dir helfen Deine Community zu mehr Engagement zu animieren.
  4. Abonnenten Deines Newsletters oder Blogs: Dies ist oft der erste Schritt zum Vertrauensaufbau. Will jemand Deinen Newsletter erhalten oder Deinen Blog abonnieren, sagt er Dir hiermit, dass er regelmäßig von Dir hören möchte.
  5. Leads: Leads sind Besucher, die im Austausch gegen persönliche Informationen zusätzliche Inhalte wie E-Books, Whitepaper oder Webinare von Dir erhalten. Sie sind stärker zu bewerten als ein Abonnent. Dies liegt daran, dass der Lead an Inhalten Deines Unternehmens interessiert ist und zugestimmt hat, dass Du ihm im Nachgang kontaktierst.
  6. Viele andere Zahlen wie Klickrate, E-Mail-Öffnungsrate, Zielseiten-Conversion-Rate usw. Alle diese Zahlen sind wichtig für die Optimierung des gesamten Prozesses.
Messen von Kennzahlen im Content Marketing

SEO und Content Marketing. Du kannst es nicht trennen.

 

Content ist King. Aber SEO ist die Queen. Websitenutzer, die nach Produkten, Dienstleistungen oder Informationen zur Problemlösung suchen, geben die entsprechenden Begriffe in eine Suchmaschine wie Google ein. Die gezeigten Inhalte des Websitenutzers werden also in erster Linie von Suchmaschinen gesteuert, welche die Informationen und Vorschlägen aus dem Internet sammelt, auswertet und wiedergibt. Das Ziel jede Suchmaschine ist es, den Nutzern (User) die Ergebnisse zu liefern, die für seine Anfragen am relevantesten sind.

 

Der Wert einer Website in Bezug auf einen Suchbegriff wird durch eine Reihe interner und externer Faktoren bestimmt. Beispielsweise die Struktur des Contens in Form von Überschrift oder die Fokus-Keywords im Text und in der Meta-Beschreibung.

 

Darüber hinaus messen Suchmaschinen kontinuierlich das Nutzerverhalten auf Ergebnisseiten, um die Qualität sicherzustellen. Wenn Du mit einem Suchbegriff auf der ersten Suchergebnisseite erscheinen möchte, muss Deine Website technisch sinnvoll aufgebaut und hinsichtlich der Elemente dieser Seite einfach zu bedienen sein.

 

Es hat sich im Laufe der Zeit und nach vielen Google Updates gezeigt, dass Webseiten besser  ranken,  wenn Ihre Struktur und somit der Content stimmt.

 

Du siehst, SEO und Content dürfen nicht getrennt voneinander agieren.

 

Fazit zum Content Marketing

 

Content Marketing ist eine tolle Möglichkeit, um mit Deinen Kunden und Lesern in Kontakt zu treten. Du kannst Inhalte produzieren, die Deine Zielgruppe interessieren, und so ihre Aufmerksamkeit erregen. Dadurch baust Du Vertrauen auf und schaffst eine Beziehung zu Deinen Kunden. Außerdem zeigst Du, dass Du gut informiert bist und über ein Thema Bescheid weißt. Durch gutes Content Marketing kannst Du auch neue Kunden gewinnen. Sie werden auf Dich aufmerksam, weil sie sehen, dass Du fachkundig bist und etwas zu bieten hast. Die Inhalte, die Du produzierst, sollten also nicht nur hilfreich sein, sondern auch ansprechend gestaltet.

Die meisten Customer Journeys beginnen heute digital. Daher müssen auch Marketing- und Vertriebsaktivitäten digitalisiert werden. „Online“-Content Marketing ist effektiver als Werbung, das zeigt sich dadurch, dass viele Content-Konsumenten versuchen Werbung zu vermeiden.

Zeigt Dich großzügig und hilf Deinem zukünftigen Kunden mit nützlichen Inhalten wie Blog-, Social-Media-Beiträgen oder Videos, leite Ihn auf Deine Website und mache ihn zu Deinem Fan und Kunden.

So einfach wie es klingt, die größte Herausforderung besteht jedoch darin, durchweg wirklich guten Content zu produzieren und am Ball zu bleiben. Denn Content Marketing ist kein one-hit-wonder. In diesem Sinne: Mach Content. Keine Werbung.

 

 

Du brauchst Unterstützung bei Deinem Content Marketing?

Schreibe mir und lass uns die Sache anpacken.

info@havendo.de